Werbung  – wegen Markennennung und Verlinken – ohne Auftrag

Blogparade der Ü30-blogger and friends

Taschen sind für mich Mittel zum Zweck, Tragehilfen, keine Kult- und auch keine Sehnsuchtsobjekte. Trotzdem achte ich seit ein paar Jahren darauf, dass ich nur solche trage, die auch zum meinem Outfit passen.  Dabei kommt es mir weder auf die Marke an noch darauf, ob sie aus Leder, Stoff, Kunstleder oder einem anderen Material ist. Ich achte lediglich darauf, dass sie gut verarbeitet ist und zu meiner Garderobe passt.

cognacbraune-grosse-ledertasche

Dem Chaos ein Ende

Seit wir hier wohnen, sind die Taschen schon mehrmals umgezogen. Von der Bettschublade in ein offenes Regal, von dort zu ein paar Haken an der Wand, um schließlich in zwei Fächern im Kleiderschrank dicht gedrängt auf ihren Einsatz zu warten.

Dicht gedrängt, weil ich sowohl Winter- wie Sommertaschen dort unterbrachte. Bis Ines mir in diesem Post die Lösung zeigte. Die Wintertaschen lagere ich jetzt aus, dann haben die anderen genug Platz. Und das sind…

  • eine große cognagbraune Ledertasche von Borella, etwa 7 Jahre alt.
  • eine rote mittelgroße Tasche mit oder ohne Schulterriemen zu tragen. Sie ist von Fritzi aus Preußen, etwa 5 Jahre alt und aus Kunstleder.

rote-kunstledertasche

  • eine cremeweiße, große Tasche aus Kunstleder, ebenfalls von Fritzi. Vor 2 Jahren bei Kleiderkreisel erstanden.
  • eine grüne Umhängetasche von Liebeskind aus Leder. Sie ist etwa 6 Jahre alt.
    gruene-umhaengetasche
  • eine gelb-schwarze Umhängetasche aus Kunstleder von Matt & Nat. Ein Geschenk meiner Kinder vor 5 Jahren.
  • ein roter Rucksack – den ich hier schon mal gezeigt habe – aus Kunstleder von even & odd – dieses Jahr bei Kleiderkreisel gekauft.
  • ein bunter und ein silber-grauer Textil-Rucksack und eine Bauchtasche aus blauem Stoff, trage ich vor allem beim Spazierengehen und beim Walken.
  • eine bunte Basttasche – eine Clutch mit Goldkettchen als Träger – nehme ich mit, wenn wir essen gehen, Freunde besuchen oder in den Urlaub. Immer dann, wenn ich auf die komplette Ausstattung verzichten kann.

basttasche-bunt

  • Dann gibt es noch ein paar winzig kleine Täschchen (in blau, in rosa, in schlangenoptik-beige und in cognacbraun, die ich nur selten verwende, weil außer dem Mobiltelefon und dem Hausschlüssel nichts reingeht. Wahrscheinlich würde eins genügen.
  • Ergänzt wird diese Sammlung durch einen Korb, mit dem gehe ich auf den Markt oder zum Schwimmen. Er ist schon etliche Jahre alt, an einer Seite etwas zerfleddert, aber noch gut brauchbar und solange er kein Loch hat, wird er nicht ausgetauscht.grosse-basttasche

Genug Platz und gute Pflege

Nicht regelmäßig aber bei Bedarf reinige ich die Taschen  mit einem feuchten Tuch und trockne sie mit einem weichen Baumwolltuch ab. 

Der großen, cognacbraunen Ledertasche habe ich jetzt etwas mehr Pflege angedeihen lassen. Die Ecken sind abgestoßen und sie hat ein paar Wasserflecken. Ich reibe sie mit einem Lederbalsam ein, den ich auch für meine Schuhe verwende und poliere sie anschließend mit einem Wolllappen.

ich-putze-meine-tasche

Nachdem nun nur noch die Sommertaschen sich den Platz teilen, reicht er  aus. Die kleinen Taschen reihe ich hintereinander in eine Holzkiste. So stehen sie aufrecht und übersichtlich und liegen nicht kreuz und quer durcheinander. Die anderen stehen hintereinander im unteren Fach nur die große braune Tasche steht oben, neben der Holzkiste. Dort hat sie genug Platz. Für vier Taschen habe ich Baumwollsäckchen zum Aufbewahren. Die benutze ich nicht, weil sich mir der Sinn nicht erschließt. Sie stauben im Schrank ja nicht ein und werden auch nicht abgerieben.

ordnung-im-taschenchaos

Große Tasche, kleine Tasche?

Am liebsten würde ich nur kleine Taschen tragen. Ich bin nur 1,62 cm groß, das würde besser aussehen. Tatsächlich aber nehme ich meistens die große Braune oder den roten Rucksack mit, weil nur da alles reinpasst, was ich brauche – oder meine zu brauchen. Um nur ein paar Dinge zu nennen: Geldbeutel, Mobiltelefon, Tablettenbox, eine kleine Wasserflasche, Taschentücher, Kamm, Lippenstift, Notizbuch und Stift, Brillenetui, Sonnenbrille, Handcreme, Stofftasche, Visitenkarten in einem Etui, Taschenmesser, kleiner Schuhlöffel, Bach-Notfalltropfen, Brillenputztuch, Pflaster, neuerdings ergänzt durch Handesinfektionsgel, – sprühfläschchen, Mund-/Nasen-Maske aus Papier und aus Stoff.  Manchmal muss die Kamera mit Ersatzakku noch Platz finden.

Also eine kleine Tasche reicht mir nur, wenn ich kurz unterwegs bin oder wenn ich einen Teil der Ausstattung im Auto zurück lassen kann. Nichtsdestotrotz versuche ich beim Kauf einer Tasche, die Größe so klein wie möglich zu halten. Ich möchte nicht, dass sie meinen Look dominiert. Bei der cremeweißen, die ich letztes Jahr an Josi’s Hochzeit dabei hatte, ist mir das nicht gelungen. Sie war für meinen leichten Frühlingslook zu wuchtig. Gesehen habe ich es erst auf den Bildern und seither mag ich sie nicht mehr gerne mitnehmen. Vermutlich werde ich sie bald weggeben.

cremeweisse-tasche-zum-blau-weissen-kleid

Klein und Fein

Obwohl sie klein ist und ich nicht oft Gelegenheit habe sie zu tragen, werde ich die gelb-schwarze Umhängetasche auf keinen Fall weggeben. Meine Kinder haben sie mir vor 5 Jahren zum Geburtstag geschenkt. 

outfit-mit-gelber-tasche

Ich trage sie viel zu selten, weil wenig rein geht und weil mir ab und zu die Idee fehlt, womit ich sie kombinieren könnte. Dabei passt sie doch gut gerade zu bunten Outfits.

Was meinst Du? Sollte die Tasche farblich auf Schuhe und/oder Kleidung abgestimmt sein?

gelbe-tasche-zu-grau

Fruehlingslook-mit-gelber-tasche

Noch mehr Taschen-Geschichten und Tipps gibt’s bei den Ü30-Bloggern. Schau doch mal vorbei!

Hast Du eine Lieblingstasche und ist die gut untergebracht? Erzähl mir Deine Taschengeschichte.

Lass es Dir gut gehen!

Liebe Grüße

Sabine

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

32 Kommentars

  1. Guten Morgen liebe Sabine, ich habe viele Taschen, in vielen Größen und vielen Farben. Bei mir kommt es auch nicht auf die Marke an. Sie muß mir einfach gefallen. Meine Vorliebe gilt auch den großen Taschen, weil ich immer alles mögliche (und unmögliche) mit mir rumschleppe…. mit Hund ja sowieso. Da ich so groß bin wie Du, wären kleine Taschen sicherlich auch manchmal vorteilhafter. Einen kleinen Tick habe ich allerdings…. am besten sollten die Schuhe auch noch farblich zur Tasche passen. Gelingt meistens – aber auch nicht immer.
    Ich wünsche Dir schöne Pfingsten und schicke Dir ganz liebe Grüße Sabine (Tocapus)

    Sabine Hermann
  2. Liebe Sabine, nein bei mir muss Schuhe und Tasche nicht abgestimmt sein. Manchmal passt es einfach, manchmal nicht. Für mich darf die Tasche auch komplett aus dem Rahmen fallen als erster Hingucker sozusagen. Die Tasche von Deinen Kindern hat diese Eigenschaft auf jeden Fall. Und sehr süß finde ich die bunte Clutch für Sommer und Urlaub. Meine Taschen schütze ich auch im Schrank mit ihren Beuteln. Da ist manchmal einfach zu viel Gebimmsel dran :)) das ich schützen muss.
    Ich wünsche Dir ein schönes Pfingstwochenende, liebe Grüße Tina

  3. Die kleine Tasche ist wirklich toll und passt so gut, zu dir, zu den Kleidungsstücken. Meine Lösung: Neben einer kleinen Tasche nehme ich nen Büggel ( inzwischen habe ich einen Ersatz für den orangen aus der Reha in Schwarz genäht – aus einer Einkaufstasche von Søstrene Grene ), da kommt die Kamera rein, Sonnenbrille usw. Portemonnaie und Taschentücher wie Handy sind dann im kleinen Täschchen. Große Taschen habe ich auch ( und nähe ich mir wie anderen immer wieder ), aber ich finde sie unbequem beim Tragen über der Schulter. Und Rucksäcke? Nicht wirklich praktisch, weil auch schon mal daraus beklaut worden.
    Schöne Fotos mal wieder!
    Frohe Pfingsten!
    Astrid

    1. Liebe Astrid,
      so einen Büggel muss ich mir auch machen. Damit ich die kleinen Taschen öfter tragen kann. Danke für den Tipp.
      Wenn ich in der Stadt unterwegs bin, dann auch ohne Rucksack. Ich will ein Auge haben auf “Meins”.
      Liebe Grüße
      Sabine

  4. Freut mich, dass Du jetzt eine gute Lösung zur Aufbewahrung Deiner Taschen entwickelt hast. Die Staubbeutel schützen vor Staub und Licht. Wenn Taschen bei Dir verbleichen im Schrank, wenn zum Beispiel Sonne auf den Schrank scheinen und durch die Ritzen kommen kann, ist ihr Einsatz sinnvoll.

    Ich mag es, wenn sich die Farbe der Tasche irgendwo im Outfit wieder findet und sei es nur im Tuch. Deshalb trage ich so gerne braune Taschen (Augen, Haare) und blaue (Jeans), weil die meistens zu etwas an mir passen.

    Schöne Pfingsten wünscht Dir
    Ines

    1. Liebe Ines,
      der Schrank schließt gut und steht zudem in einer dunklen Ecke.
      Zu meinen Haaren würde am besten eine hellbraune Tasche passen zu den Augen eine Grüne. Wahrscheinlich nehme ich deswegen die grüne so oft und gerne.
      Liebe Grüße
      Sabine

  5. Liebe Sabine, Du hast sehr schöne Taschen, wie ich finde. Eher nicht wild gemustert und schlicht, dafür passen sie aber sicher weitgehend zu allen Outfits. Dein Look mit der dreifarbigen Tasche, der bunten Hose und dem Ringelshirt finde ich ganz wunderbar, Du siehst super darin aus!
    Ich selbst habe ja das Beuteschema “Ländertaschen”, d.h. ich muss mir aus jedem Land, in dem ich bin, eine Tasche mitbringen. Das sind tolle Souvenirs, die man auch benutzt. Ich habe auch eine gewisse Farbharmonie, die Tasche muss bei mir schon zum Outfit passen, aber nicht klassisch zu dem Schuhen.
    Liebe Grüße, Maren

    1. Liebe Maren,
      dankeschön. Ich finde es eine prima Idee, von einer Reise eine Tasche mitzubringen. Wie oft habe ich mir schon im Urlaub ein Kleidungsstück gekauft, um dann zuhause festzustellen, dass es nicht zum Rest der Garderobe, oder mir nicht mehr passt. Bei einer Tasche kann das nicht passieren.
      Liebe Grüße
      Sabine

  6. 🙂 Liebe Sabine,
    ich kenne das Dilemma kleine Frau – große Tasche nur zu gut. Früher bin ich immer mit riesigen Taschen durch die Gegend gerannt, bis ich keine Lust mehr auf Kopfschmerzen hatte, die von dem Gewicht kamen.
    Jetzt verwende ich in der Regel kleinere Taschen, in die aber noch meinen Thermosbecher für Kaffe oder Tee bekomme.
    Am liebsten habe ich ganz kleine Taschen, aber die sind eher etwas für abends oder den Urlaub.
    Frohe Pfingsten und liebe Grüße
    Claudia 🙂

    1. Liebe Claudia,
      vielleicht sollte ich es auch mal mit einem Thermosbecher versuchen. Eine Flasche nimmt doch viel Platz weg.
      Kopfschmerzen hat mir die schwere Tasche noch nicht gemacht, aber ein Ziehen in der Schulter allemal.
      Liebe Grüße
      Sabine

  7. Hallo Sabine,
    da ich ähnlich klein bin, passen zu mir auch keine riesigen Taschen. Eine mittlere Größe ist optimal, da kleine Handtaschen zu wenig Stauraum haben.
    Gerne stimme ich meine Taschen auf die Schuhe ab, muss aber nicht sein. Mit dem Gesamtbild muss die Tasche allerdings schon harmonieren.
    Die weiße Tasche dominiert tatsächlich das Outfit. Hast du es schon einmal zu einem Outfit in weiß oder hellem Beige versucht? Da würde die Tasche sich gut einfügen, würde ich denken. Oder zarte Rosetöne, falls du welche trägst.
    Ich mag meine Taschen auch übersichtlich, brauche aber Staubbeutel, da ich einen begehbaren Kleiderschrank mit ausschließlich offenen Fächern habe.
    Liebe Grüße
    Andrea

  8. Ich muss nicht unbedingt zur gleichen Farbe bei Taschen und Schuhen greifen, im Gegenteil, ich liebe Farbvariationen. Für besonderer Anlass versuche ich es aber zu kombinieren, weil ich es eleganter finde! Mir gefällt besonders deine gelb-schwarze Umhängetasche, sehr sehr schön!!!
    Liebe Grüße und frohe Pfingsten,
    Claudia

  9. Ich trage große Taschen gern. Habe aber eigentlich immer sehr wenig drinnen.
    In den großen fürs Büro (so ich denn mal wieder fahre ;-)) immer einen Knirps. Ich kann es nicht ausstehen nass zu werden. Im Büro haben wir zwar einen “Amtsschirm”, der ist riesig und geht zur Not für 2. Aber in den Öffentlichen bringst Du den dann nicht unter.
    Die Tasche Deiner Kinder ist genial. Die sieht super schön aus. Solltest Du viel öfter tragen. Ich bin sicher, es passt alles rein, was Du WIRKLICH brauchst.
    Schuhe/Tasche/Gürtel abstimmen? mache ich. Hin und wieder. Aber genauso oft pfeif ich drauf. Schön, dass Du bei der Aktion dabei bist.
    BG Sunny

    1. An einen Schirm kann ich mich einfach nicht gewöhnen. Obwohl ich schon unzählige Male patschnass geworden bin. Käme er hinzu bräuchte ich noch eine größere Tasche :-). Ich werde mir wohl eine größere Zusatztasche besorgen, damit ich die Kleine, vor allem die Gelbe, öfter tragen kann.
      Liebe Grüße
      Sabine

  10. Liebe Sabine,

    ich suche mir morgens eine Tasche aus und stimme mein Outfit darauf ab. Bags first! Gürtel, Schuhe und Tuch passen auch zur Tasche. Sollte es mal aus Zeitgründen anders kommen, weiß ich nicht, was ich mache 🙂
    LG
    Bärbel

  11. Liebe Sabine,
    tolle Taschen hast Du. Die Braune gefällt mir am besten und ja die helle ist schon etwas groß.
    Ich hab ja 2 Taschen. Meine mittlere schwarze und die Sommertasche aus Seegras. Einkaufen geh ich mit dem Trolly, da sind auch immer alle Utensilien für plastikfreien Einkauf drin.
    LG
    Ursula

  12. Zu groß dürfen die Taschen bei mir auch nicht sein. Und eine Tasche muss auf jeden Fall reichen. Es sollte eine Trinkflasche und die Kamera reinpassen. Farblich abgestimmt zum Outfit sind meine Taschen ebenfalls.

    Deine Kleine gelb-schwarze Umhängetasche finde ich totoal schick. Ich kann aber gut verstehen, dass Du sie unpraktisch findest, obwohl sie super zu Dir passt.

    Liebe Grüße Sabine

    1. Liebe Sabine,
      stimmt, zumindest für eine Trinkflasche und die Kamera muss Platz sein in der Tasche. Ich habe zeitweise eine Kameratasche benutzt, fand aber zwei Träger über der Schulter eher unpraktisch.
      Liebe Grüße
      Sabine

  13. Liebe Sabine, danke für diesen Blick in deinen Schrank und die Darstellung deiner Taschen. Ich habe früher auch gerne mal für die verschiedenen Outfits spezielle Taschen gehabt – aber mittlerweile bin ich da eher minimalistisch oder vielleicht auch bequem. Ich habe mein Haus, Hof und Garten, wie mein Gatte immer sagt, gerne bei mir und ist mir ein oftmaliges Umräumen der Utensilien von einer Tasche in die andere Tasche zu umständlich. Daher habe ich eine eher größere Tasche in einer neutralen Farbe für meinen Alltag und die muss zudem unterteilt sein und die verschiedensten Fächer haben, damit auch Ordnung herrscht. Eine kleine Tasche für das „Notwendigste“ habe als Ergänzung und natürlich einen feinen Stadtrucksack, damit ich unterwegs die Hände frei habe. Der Rest meiner Tasche kommt nur selten zum Einsatz und fristet ein eher unbeachtetes Leben.
    Hab einen ganz wunderbaren Abend und alles Liebe

    1. Liebe Gesa,
      ja “Haus, Hof und Garten” sind unbedingt notwendig. Die Tasche von Mary Poppins ist mein Vorbild. Wobei ich auch Wert darauf lege, dass sie zuminest zwei – drei Innentaschen/bzw. -fächer hat, sonst bin ich nur am suchen. In die Stadt nehme ich lieber eine Schultertasche mit, weil ich meine Besitztümer dort gerne im Auge habe.
      Liebe Grüße
      Sabine

  14. Das “Problem” mit der Größe und den Taschen kenne ich auch irgendwoher liebe Sabine, bin ich mit 1,60 m noch etwas kleiner als du. Taschen müssen für mich nicht unbedingt zu den Schuhen passen, sollten ein Outfit allerdings irgendwie sinnvoll ergänzen.
    Super das du einen Weg gefunden hast wie du deine Taschen lagerst. Meine liegen in Staubbeuteln in unterschiedlichen Schränken wenn sie nicht in Gebrauch sind. Außerdem will ich meinen Fundus demnächst mal verkleinern. Denn was überhaupt nicht benutzt wird muss ja nicht unbedingt auch noch Platz im Schrank belegen.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Ursula

    1. Liebe Ursula,
      das kann ich gut verstehen, dass Du los werden willst, was Du nicht benutzt. So mache ich es mit vielen Dingen auch. Ich habe gerne den Überblick, deswegen müssen zumindest die Taschen für eine Jahreszeit an einem Platz sein. Im Herbst räume ich dann um.
      Liebe Grüße
      Sabine

  15. Ich habe von dieser Aktion schon gehört und mir kurz überlegt, ob ich mich daran beteiligen soll. Aber viel lieber schaue ich mir eure Taschen an!
    Ich achte ja nie so sehr darauf, dass die Tasche zum Outfit passt. Ich habe immer eine aktuelle Lieblingstasche und einen großen, aber schönen Rucksack – je nach dem, was ich gerade mitnehmen will und mit welchem Fahrzeug ich wo unterwegs bin.
    Übrignes: Die Frizi von Preußen Tasche ist ja super!
    LG
    Sabiene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.