Werbung (Verinkung)

Meinen Stil zu definieren, fällt mir schwer. Er wechselt, hat keinen roten Faden. Mal mag ich es klassisch schlicht, dann wieder rüschig, blumig, folkloistisch oder rockig. Das entspricht durchaus meiner Art. Im Zeichen der Fische geboren, zieht es mich mal hierhin, mal dorthin.

Doch auch wenn ich nicht beschreiben kann, Was meinen Stil ausmacht. Weiß ich doch genau, was mir gefällt. Es gibt Kleidungsstücke, auf die immer wieder mein Augenmerk fällt, die ich über Jahre hinweg gerne trage. Wenn ich sie aus dem Schrank hole, weiß ich sofort womit ich sie – je nach Stimmung – kombinieren kann. Es sind Teile auf die ich nicht verzichten möchte. Lieblingsstücke eben.

Mein Stil = wie es mir gefällt

Unverkennbar gehört dazu die schwarze Lederjacke. In unzähligen Blogposts spielte sie eine Rolle. So auch im täglichen Leben. Sobald die Temperaturen wieder über 5 Grad steigen, trage ich sie mehr als alle anderen Jacken, zu Kleidern, zu Röcken und natürlich zu Hosen.

 

lederjacken-6oplus-stil

 

Nicht weniger gerne kleide ich mich in meine schwarze Lederhose. Sie wiederum hat ihre Zeit bei Temperaturen zwischen minus 10 und Plus 10 Grad. Sie ist ein guter Gegenspieler zum Kleid und passt wunderbar zu meinen folkloristisch anmutenden Teilen.

lederhose-60plus-stil

 

Auch die karierten kurzen Wollröcke trage ich im Winter, immer mit blickdichten Strumpfhosen, mal mit Halbschuhen, mal mit Stiefeln. Obwohl ich Mustermix mag, trage ich dazu immer eine einfarbige Jacke. Ich könnte mir durchaus eine gemusterte Bluse dazu vorstellen, hab aber noch keine passende gefunden. Tupfen oder Blumen wären meine Favoriten.

karierte-kurze-roecke-60plus-stil

 

Winterlich sind auch meine beiden hellbraunen Mäntel. Sie sind aus Wolle, der dunklere sogar mit Kaschmir. Camel coats sind es nicht, ein Kamel hat an sie kein Haar verloren. Der helle Mantel ist schon länger bei mir. Ich war so glücklich, als ich ihn vor vier Jahren im Ausverkauf fand. Schmal geschnitten und mit Stehkragen ist er genau das, was ich gesucht habe.

wollmaentel-in-hellbraun-60plus-stil

Als ich dann vor zwei Jahren im Winter im Sozialkaufhaus den dunkleren Mantel in Händen hielt und er mir fast perfekt passte, konnte ich ihn nicht in der Kälte der Kleiderhalle zurücklassen. Die Ärmel waren von der Schneiderin schnell gekürzt, eine Reinigung erhielt er auch und das dankt er mir nun mit Wohlbehagen. Ich habe keinen anderen Mantel, der so wohlig und doch so leicht ist, nicht aufträgt und trotzdem die dicken Pullis drunter erlaubt. Nicht nur ein Liebling, nein ein Schatz.

 

turnschuhe-mit-nadelstreifenhose-60plus-stil

Schon seit mindestens 25 Jahren trage ich Nadelstreifen, genauer gesagt eine Nadelstreifenhose. Früher mit Schlag, heute gerade und weit geschnitten. Früher mit Pumps und Absatzstiefeln, heute am liebsten mit Turnschuhen. Ich hätte mir mit vierzig nicht träumen lassen, dass ich mal so oft Turnschuhe tragen werde. Mit nur 1,62 cm Körpergröße hatte ich das Gefühl in flachen Schuhen, kurz und breit zu wirken. Diesen Spleen musste ich mir abgewöhnen, meine Füße danken es mir.

 

Wenn dann der Frühling kommt, zeigt sich das auch ganz deutlich in meiner Garderobe. Vor allem die Hosen werden bunter und geblümt. Sehe ich irgendwo eine Hose mit Blumenmuster, bin ich hin und weg. Ich beherrsche mich natürlich. Drei hab ich zurzeit und die reichen. Zumal sie ganz unterschiedlich sind.

 

gebluemte-hosen-60plus-stil

Meine Art mich zu kleiden hat sich, seit ich blogge verändert. Ich bin mutiger geworden, trage was mir gefällt und ich achte kaum mehr darauf, was gerade angesagt ist. Habe ich mir früher meine modischen Anregungen aus Frauenzeitschriften geholt, sind es jetzt Bloggerinnen, die mir modisches Vorbild sind. In meiner Blogroll findest Du sie und natürlich auch bei den Ü30-Bloggern. Sport ist dort gerade Monats-Thema, was beileibe nicht heißt, dass es nur um sportliche Kleidung geht. Schau selbst!

Direkten Einfluss auf meinen Kleidungsstil nehmen meine Leserinnen, die in ihren Kommentaren meine Stilfragen offen, ehrlich und anschaulich beantworten. So wie beim letzten Post. Vielen Dank dafür! Der Webpelzmantel bleibt ungekürzt.  In den letzten zwei Wochen war  ich tatsächlich froh, dass er mir erlaubt hat, trotz Eiseskälte Kleid oder Rock zu tragen.

Liebe Grüße

Sabine

17 Kommentars

  1. Ich lasse mich inzwischen auch mehr von Bloggern beeinflussen als von Zeitschriften. Und ich weiß deutlich besser, um welche Kleidung ich einen Bogen machen muss, weil sie mir schlicht nicht steht. Ich habe auch einige Stücke, die es in etliche Posts geschafft haben. Lieblingsteile eben 🙂
    Liebe Grüße
    Andrea

  2. Liebe Sabine, einen ganz typischen “Sabine-Stil” hast Du meiner Meinung nach schon, bloß lässt sich sowas immer schlecht definieren… aber ich finde z.B. Deine Miniröcke zu blickdichten Strumpfhosen (und manchmal Sneakern) ganz toll, sowie auch die etwas rockigeren Ledersachen, gemixt mit Folklore. Man findet rockige, “Ethno”, “romantisch-verspielte”, sportliche und auch klassische Einflüsse in Deinem Stil wieder, aber eine Bezeichnung ist da eh nicht wichtig: ich mag Deinen Stil jedenfalls sehr und er beeinflusst auch mich. Das finde ich so toll am Blog-Lesen/-Schauen: ich werde von vielen verschiedenen Stilen beeinflusst und inspiriert!
    Liebe Grüße, Maren

  3. Deine Lieblings-Teile gefallen mir sehr gut liebe Sabine. Ich habe eine ähnliche Lederjacke, auf die ich niemals verzichten könnte.

    Mir geht es ähnlich mit meinem Stil. Einseitig wäre mir zu langweilig. Bei mir ist es wohl die Waage, die sich nicht festlegen kann.

    Liebe Grüße Sabine

  4. So eine Lederhose, wie du sie hast, suche ich auch schon sehr lange. Aber im Moment haben alle einen Slim-Schnitt und dafür habe ich zu starke Wadeln. Ansonsten finde ich deinen Stil sehr mutig und extravagant. Ich mag es, wenn wir uns außergewöhnlich kleiden und dadurch unsere Individualität darstellen.
    Liebe Grüße Sabienes

  5. Das kenne ich auch , man hat eine gewisse Richtung für sich entdeckt die sich immer mehr und ganz selbstverständlich in das eigene Leben einfügt. Du hast Deine gefunden. Und ich finde sie steht Dir sehr gut 🙂
    Das schwarz dabei ist, kann ich gut verstehen. Da kann man unglaublich gut mit kombinieren. Da geht alles dazu :)) Gut siehst Du aus .
    LG heidi

    Heidi
  6. Ich mag deinen Stil, vor allem bin ich ein Fan der Lederjacke und des beige Mantels 🙂 Ich habe keine Ahnung, ob ich tatsächlich meinen Stil gefunden habe. Oder ob der sich in drei Jahren noch einmal ändert – kann sein, kann auch nicht sein. Auf jeden Fall gibt es viele Kleidungsstücke, die ich schon seit Jahren liebe.
    Liebe Grüße
    Fran

  7. Ich glaube, ich habe keinen einzigen Kleidungsstil, weiß aber genau, welchen Stil ich nicht befolge. Klar, man kann sein ganzes Leben die fast immer gleichen Kleidungsstücke- und Farben tragen, aber es wäre sehr langweilig für mich!
    Ich denke man sollte auch mutig sein und Neues auszuprobieren!
    Ich mag deinen Stil, passt gut zu mir! 🙂
    Liebe Grüße,
    Claudia

  8. Ich finde auch, man merkt, dass du modemutig bist oder geworden bist und ich finde dich immer sehr stilsicher. Du hast ein Händchen für Kombinationen, vor allem auch mal für solche die mir ungewöhnlich erscheinen.
    Bei mir ist meine Garderobe doch immer sehr konstant. Mut wird belohnt heißt es immer. Da bist du noch eine gute Inspiration für mich 🙂
    Liebe Grüsse Ela

  9. Liebe Sabine,
    danke für Deine Erklärung, jetzt weiß ich, warum ich meinen Stil auch nie beschreiben kann 🙂 Ich bin wie Du ein Fisch 🙂 Und ich weiß auch, warum Dir was gefällt, denn Deine Best Ofs sind auch meine Favoriten – nicht nur bei Dir. Deine Sachen sind einfach toll und ich mag es sehr, wie Du sie kombinierst. Auch deswegen, weil Du ganz entspannt Sneakers und flache Schuhe dazu trägst. Es hat sich absolut gelohnt, dass Du Dich zu diesen Schuhen durchgerungen hast.
    Liebe Grüße, Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.