Eine junge Mutter stellt sich die Frage: „Wer bin ICH eigentlich noch, seit ich Mutter bin? Sie will es herausfinden, stellt (tausend) Fragen, findet Antworten und lässt uns daran teilhaben. Durch Zufall las ich von dieser Aktion von Pinkepank und weil sich mir die Frage gerade jetzt, wo ein neues Lebensjahrzehnt beginnt, auch stellt, schließe ich mich an:

Wer bin ich eigentlich? Eine Frau, nicht mehr jung, noch nicht alt. Eine ältere Frau wohl. Mal sehen, wohin mich die Fragen und Antworten führen.

Fragen an mich selbst – erste Runde:

  1. Wann hast du zuletzt etwas zum ersten Mal getan? 

Seit 14 Tagen trage eine Gleitsichtbrille, zum ersten Mal. Irgendwann habe ich festgestellt, dass ich auf die mittlere Entfernung (2 – 5 m) sehr schlecht sehe. Der Sehtest beim Optiker hat es bestätigt. Ich muss mich zwar noch ein wenig dran gewöhnen, bin aber begeistert, dass ich nun wieder sehe, was vorher nur verschwommen wahrnehmbar war. Äußerlich unterscheidet sie sich nicht von meiner vorigen Lesebrille. Ich habe, weil’s mir gefällt, dasselbe Gestell gewählt. Eine Sonnenbrille in gleicher Sehstärke gab es dazu.

 

Sonnenbrille-60plus-style

 

  1. Mit wem verstehst du dich am besten?

Mit Herrn U. + mit meiner Tochter Josefin. Meinen Sohn mag ich nicht weniger, wir reden aber manchmal aneinander vorbei oder aufeinander ein. Wir sind uns ziemlich ähnlich :-).

 

meine-beiden-augensterne

  1. Worauf verwendest du viel zu viel Zeit?

Morgens darauf, meinen Lieblingslook des Tages zu gestalten. Abends auf Bloglesen. Auch wenn ich nicht mehr so viel kommentiere, ich lese die meisten Blogs in meiner Blogroll regelmäßig. Mit Pinterest verbringe ich auch einige Zeit. Ich hole mir dort Anregungen für die Gartengestaltung, fürs Kochen, fürs Einrichten und natürlich für meine Looks. Dazu kommt neuerdings vero, eine App ähnlich instagram. Bärbel und Sabine haben sie vorgestellt. Wobei ich vermeiden möchte, dass sie zum Zeitfresser wird.

  1. Über welche Witze kannst du richtig laut lachen? 

Über die wenigsten. Was ich mag ist Wortwitz – ein Beispiel gefällig:

 

bine-und-buerschle

Hört der Hund auf Sie?

Ich duze ihn meistens.

 

  1. Macht es dir etwas aus, wenn du im Beisein von anderen weinen musst?

Ja, wenn der andere ein Fremder ist oder ich ihn nicht mag. Ich will auch nicht darüber diskutieren, warum ich weine. Schon deswegen ist der Kreis der Leute, vor denen zu weinen mir nichts ausmacht, sehr klein.

 

  1. Woraus besteht dein Frühstück?

Montags und Mittwochs aus Getreidebrei mit Sojayoghurt und Früchten

Dienstags und Donnerstag aus einer Banane

Freitag meistens einer Butterbrezel

Samstags: Getreidebrei und Früchte oder Kaffeehausfrühstück

Sonntags: Käse, Wurst, Marmelade, Honig, Semmeln, Pfannkuchen, Apfelküchle, Rührei, Lachs, Obst,… nicht gleichzeitig, immer das, worauf ich Lust habe.

Immer dabei: eine Tasse Kaffee mit Soja- oder Mandelmilch.

 

  1. Wem hast du zuletzt einen Kuss gegeben? 

Meinem Herzblatt.

mein-herzblatt

 

 

  1. In welchen Punkten gleichst du deiner Mutter?

Wir sehen uns nicht ähnlich. Wie sie koche ich gerne und habe immer frische Blumen auf dem Tisch.

 

Mama-und-ich

 

  1. Was machst du morgens als erstes? 

Ich nehme meine ersten beiden Tabletten, trinke ein Glas Wasser dazu, anschließend gibt’s Kaffee im Bett.

 

 

kaffee-im-bett

10. Kannst du gut vorlesen?

Ja. Ich lese gerne vor. Nicht nur meinen Kindern, früher, auch Herrn U. Wir haben das aufgegeben, als ich nach einer Schilddrüsen-OP nicht mehr bei Stimme war. Inzwischen hat sich das gegeben. Ich werde ihn mal fragen, ob er mir wieder zuhören möchte.

 

11. Bis zu welchem Alter hast du an den Weihnachtsmann geglaubt? 

An den Weihnachtsmann gar nie, ich bin aus Süddeutschland. An den Nikolaus habe ich im Kindergarten noch geglaubt, in der Grundschule nicht mehr. Genauso ans Christkind.

 

bine-und-der-nikolaus

12. Was möchtest du dir unbedingt mal kaufen? 

Ein Cabrio.

 

13. Welche Charaktereigenschaft hättest du gerne? 

Ich wäre gerne sportlich – ist das eine Charaktereigenschaft? Wenn nicht, ich wäre gerne schlagfertig.

 

14. Was ist deine Lieblingssendung im Fernsehen

Ich guck schon seit Jahren nicht mehr fern. Schau mir aber auf youtube oder in einer Mediathek gerne Dokumentationen an über alles mögliche: Geschichte, Länder und Reisen, Mode und Fashion-Shows. Die einzige Serie, die ich früher nicht ausgelassen habe waren die „Gilmore Girls“ – so schlagfertig wie Loreley wäre ich gerne (siehe Frae 13.), Fernsehfilme, am liebsten Komödien, guck ich, wenn ich bügle. Eine Lieblingssendung hab ich nicht.  

 

15. Wann bist du zuletzt in einem Vergnügungspark gewesen? 

In einem Vergnügungspark war ich noch nie. Diese Aufgabe hat, als die Kinder Spaß daran hatten, mit Begeisterung ihr Vater übernommen. Wofür ich ihm echt dankbar bin. Vor drei, vier Jahren war ich zuletzt auf dem Rummelplatz, Kettenkarussell fahren.

augsburger-plaerer

 

16. Wie alt möchtest du gerne werden?

Uralt, wenn ich mich selber versorgen kann und geistig gesund bleibe.

 

17. An welchen Urlaub denkst du mit Wehmut zurück? 

Mit Wehmut an keinen. Nach dem Urlaub ist doch immer auch vor dem Urlaub.

 

18. Wie fühlt sich Liebeskummer für dich an?

Wie etwas, das mich innerlich verbrennt, zuerst. Dann füllt er mich mit träger Traurigkeit, wie mit Watte. Schließlich macht er mich wütend, was letztendlich dazu führt, dass ich denke – jetzt erst recht. Dann ist der Liebeskummer auch schon vorbei. Ich litt nie länger als 3 Tage daran.

 

19. Hättest du lieber einen anderen Namen? 

Jetzt nicht mehr. In meiner Klasse hießen drei Sabine, das fand ich nicht so toll. Heute finde ich, dass der Name zu mir passt.

 

20. Bei welcher Gelegenheit hast du an dir selbst gezweifelt? 

Die Vergangenheitsform ist bei dieser Frage nicht angebracht. Ich zweifle regelmäßig an mir selber. Zum einen ist das „Altlast“ aus meiner Kindheit, zum anderen ein Hinterfragen meines Tuns. Gegen erstere habe ich Strategien entwickelt, die ich mit Erfolg anwende. Zweitere sind meiner Meinung nach notwendig, um mein Denken und Handeln gelegentlich zu korrigieren. Nobody is perfect!

In loser Folge werde ich das Fragen fortsetzen. Es werden sicherlich keine 1000, mal sehen, wie weit ich im Laufe des Jahres komme.

Alles Liebe

Sabine

PS.  Vielen lieben Dank für Eure Kommentare zum letzten  Post. Mit dem Antworten habe ich zu lange gewartet. Ich hol das nach.

Ich hab nämlich nicht nur eine neue Brille, sondern auch Kontaktlinsen bekommen.  Die habe ich zwar rein, aber nicht mehr rausgekriegt. Der Optiker konnte zum Glück helfen. Jetzt sitzt ich hier mit “verheulten” Augen und muss ihnen eine Ruhe gönnen.

31 Kommentars

  1. Interessant, wie immer, etwas über den Menschen Sabine zu erfahren. Du schaust der Mutter nicht wirklich ähnlich, stimmt ( bei mir ganz anders: ich schaue in den Spiegel und sehe sie, je älter ich werde, umso mehr ).
    Eine Sonntagsgrüße von
    Astrid

    1. Manchmal entdecke ich einen speziellen Gesichtsausdruck bei mir, der mich an meine Mutter erinnert, meine Oma hatte den auch. Mal sehen, ob er sich bei meiner Tochter wiederholt.
      Liebe Grüße
      Sabine

      paula58
  2. Ein schöner Post und wieder etwas mehr über Dich erfahren. . Kontaktlinsen? Vielleicht hilft Dir so ein kleiner Saugnapf, Sarah benutzt sowas.
    Die Gilmore Girls habe ich immer mit Sarah geschaut, mochten wir auch sehr. Vor einiger Zeit gab es vier neue Folgen, die fand ich genauso toll.
    Wünsche einen schönen Sonntag, liebe Grüße Tina

    Tina von Tinaspinkfriday
  3. ein grossartiger post – liebe sabine! nicht nur deine antworten – mir gefallen auch die bilder extrem gut – richtig kunst!
    dein frühstück macht mich schmunzeln – auch weil brei mit früchten eins meiner lieblingsfrühstücke ist…… und sehnsüchtig weil ich ewig nicht im café gefrühstückt habe.
    du wirst mir immer sympathischer!
    xxxx

  4. Oh, die Fragen sind toll…. sehr interessiert habe ich deine Antworten gelesen und gedanklich meine eigenen Gedanken gemacht und muss sagen… die meiste Wehmut hatte ich echt bei der Frage nach dem Urlaub, ich glaube das ist das Thema, wo ich echt am meisten mit mir hadere, weil ich mich immer unterordnen musste. Ich glaube ein ganz schlimmes Kapitel meiner gescheiterten Ehe… irgendwie hat mein Ex mir wirklich jeden Urlaub vermiest mit seinem Gemecker…heul.

    Um so gespannter bin ich auf den nächsten Urlaub mit meinem neuen Freund…
    Beim Thema Brille sprichst du auch ein Thema an, ich bin hier nur am Auf- und Absetzen der Brille… manches kann ich mit manches ohne, dann suche ich wieder meine Brille.. stöhn! Ich befürchte mit dem Thema Gleitsicht müsste ich mich auch beschäftigen.
    Ganz ganz liebe Wochenendgrüße aus Berlin sendet Dir Jacky

    1. Danke Jacky, ich wünsch Dir, dass Du Deinen nächsten Urlaub rundum genießen kannst. Jemand, der permanent schlechte Laune hat, kann jede Stimmung vemiesen.
      Die Gleitsichtbrille ist großartig. Ich sehe plötzlich Dinge deutlich, die ich vorher kaum wahrgenommen habe. Ich kann sie Dir nur empfehlen.
      Liebe Grüße
      Sabine

  5. …sehr schön und interessant zu lesen, liebe Sabine,
    und wieder habe ich dich ein bisschen mehr kennen gelernt…schöne Bilder dazu…habe heute schon an dich gedacht und wünsche, dass du deinen Tag mit deinen Lieben froh verleben kannst…übrigens sind die Gilmore Girls die einzige Serie, die ich mir angeschaut habe und die ich sogar auf CD besitze…komplett die ganze Staffel…meine Gleitsichtbrille möchte ich auch nicht mehr missen, obwohl ich erst mit ihr richtig gemerkt habe, was ich vorher alles nicht mehr richtig gesehen habe…

    liebe Grüße Birgitt

    Birgitt
  6. Danke für die interssanten Antworten. Endlich hat es mit dem Abbonieren Deines Blogs geklappt.
    “Hört der Hund auf Sie?” -“Ich duze ihn meistens.” Genial. Mag ich auch gern, solche Witze.

    Ich wünsche Dir alles Liebe und Gut zu Deinem/Eurem Geburtstagswochenende.
    LG Sunny Dinius

  7. Schön, etwas über Dich persönlich zu erfahren. Wortwitze mag ich auch gern, Flachwitze eher weniger.

    Mit meinem Namen Sabine war ich als Kind auch nicht zufrieden. Wir hatten ebenfalls drei Sabines in der Klasse. Das war ein Sammelbegriff.

    Wenn das Bild im bild Deine Mutter ist, siehst Du ihr schon ähnlich.

    Liebe Grüße Sabine

  8. Vielen Dank für den schönen Post, liebe Sabine. Wir haben auch einen gleichen Wunsch gehabt. Meinen konnte ich mir vor 6 Jahren erfüllen und jetzt lasse ich immer, wenn es das Wetter zulässt, meine Haare im Wind wehen. Davon habe ich schon als Teenager geträumt.
    Liebe Grüße
    Andrea

  9. Mich hat dieses Wortspiel zum lachen gebracht 🙂 Ich bin etwas stolz auf mich, denn obwohl ich in Deutschland erst ein Paar Jahre wohne – habe ich es verstanden 🙂

    Normalerweise langweilen mich Fragen ab mich selbst, doch eine waren anders, interessant, wie soll ich das sagen… erwachsen, machten nachdenklich. Ich finde es schön, dass du deine Fotos von vorher und deiner Liebsten gezeigt hast. Es ist toll mehr von dir und deiner Familie erfahren zu können. Danke dass du es mit uns geteilt hast.

    Liebe Grüße,
    Joanna

  10. Mit einem Becher Kaffee habe ich es mir vor dem PC gemütlich gemacht und mit Spannung Deine Antworten gelesen. Es hat sich gelohnt :-). Wie schön, dass wir einiges von Dir erfahren konnten. Sehr sympathisch :-). Das warst Du für mich allerdings auch schon vor Deinen Antworten :-).

    Seit ungefähr einen halben Jahr trage ich zwei Brillen. Eine für den PC und die andere zum Auto fahren. Es war für die Augen zunächst eine Umstellung. Inzwischen setze ich meine Brille(n) wie selbstverständlich auf, weil es meinen Augen einfach gut tut.

    Einen entspannten Sonntag wünsche ich Dir.

    LG
    Ari

  11. Liebe Sabine, das ist wieder ein richtig toller und vor allem ehrlicher Post! Vielen Dank! Du solltest wirklich nicht so viel an Dir zweifeln – Du hast das Herz einfach auf dem rechten Fleck und dazu auch noch viel Lebensweisheit. Außerdem siehst Du toll aus, hast einen echt coolen Mann, der Dich von Herzen liebt und zwei mehr als wohl geratene Kinder dazu. Jeder hat und bekommt, was er – in diesem Fall sie – verdient <3
    Liebe Grüße, Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.