wer bloggt hier

 

bloggerin 60plus

Willkommen!

ich freue mich, dass du auf meinen blog aufmerksam geworden bist und nun wissen willst, wer ich bin.

ich heiße Sabine und blogge seit 2012. bis vor kurzem hieß mein blog “acht stunden sind kein tag”, weil ich darin zunächst alles mögliche zum thema machte, was mich neben meinem job beschäftigte

ich habe mich verändert, der blog hat sich verändert und nach und nach wurde mein persönlicher stil, wie ich mich kleide zum schwerpunkt. das soll hier so bleiben, außerdem möchte ich mich dann und  wann an kleinen diy-projekten versuchen und dich daran teilhaben lassen. ab und zu werde ich, wie schon zuvor, meine persönlichen gedanken zu einem thema, das mich beschäftigt, zum ausdruck bringen.

warum also einen neuen blog, wenn doch alles beim alten bleibt?

weil ich dieses jahr 60 werde

weil ich mich, wie gesagt, verändert habe

weil ich mich auf diesen geburtstag freue und möchte, dass es sich wie ein roter faden durch die posts und seiten zieht, wie prima es ist, endlich 60 zu sein.

hinzu kommt der wunsch, den blog optisch zu verändern und noch mal was dazu zu lernen. letzterer ist reichlich in erfüllung gegangen. ich hoffe, dir gefällt das resultat.

noch ein paar details über mich:

ich wohne in bayerisch-schwaben, am stadtrand von Augsburg. ich arbeite als industriekauffrau in einem mittelständischen betrieb. meine arbeit macht mir spass und doch bin ich froh, dass ich sie ab diesem jahr auf 35 wochen-stunden reduzieren konnte. ich habe morbus parkinson und bin nicht mehr so stressresistent und multi-tasking-fähig, wie früher.

das ist auch der grund, warum ich ein slow-blogger bin. zwei posts pro monat werde ich schaffen, vielleicht ab und zu mehr. ich liebe dieses hobby und werde es, wenn es nicht sein muss, nicht aufgeben. vor allem mag ich, dass ich dadurch wunderbare menschen kennen gelernt habe und ich bin zuversichtlich, dass auch in zukunft noch einige meinen weg kreuzen werden. ist das nicht grund genug?

als kleines mädchen hatte ich den wunsch, eine schicke dame zu werden. diesem habe ich mich in meinen 50er jahren angenähert, ohne mich zu verbiegen. darauf bin ich stolz. was ich mir jetzt wünsche ist, eine weiße, alte frau zu werden. im eigentlichen und im übertragenen sinne. wenn du magst, begleite mich.

liebe grüße

Sabine